Open as App bringt Produktivitäts-Schub für nicht-technische Citizen Developer in Microsoft 365

Pressemitteilung von open as App 22.09.2020

Die No-Code-Plattform für Kalkulations- und Dashboard-Apps schafft neue Umsatzchancen für Microsoft-Partner und ergänzt die Microsoft Power Platform

MÜNCHEN – 22. September 2020 – Mit Open as App lassen sich neue Nutzersegmente in Microsoft 365 erschließen. Die IP-Co-Sell-Prioritized Solution eignet sich besonders für Partner, die bereits Microsoft Power Apps verkaufen.

Open as App hilft IT-Dienstleistungsunternehmen, die ständig wachsende Nachfrage nach No-Code-Lösungen in der Microsoft-Umgebung zu befriedigen. Die Azure-basierte No-Code-Plattform ergänzt Power Apps mit Kalkulations-, Dashboards- und Listen-Apps auf der Basis von Excel und SQL Server.

Steigende Marktnachfrage nach “No-Code”-Lösungen bei Unternehmen, die Digitalisierung vorantreiben 

Low-Code- und No-Code-Ansätze sind essenziell, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Während Low-Code-Technologie IT-Experten hilft, effizienter zu arbeiten, ermöglicht es No-Code den nicht-technischen Mitarbeitern, Projekte wie die Erstellung von Apps selbstständig umzusetzen.

Durch die Nutzung von Open as App und Power Plattform können Microsoft-Partner die enorme Nachfrage nach mobilen Anwendungslösungen und benutzerfreundlichen Plattformen befriedigen. So helfen Sie ihren Kunden, IT-Teams zu entlasten und gleichzeitig den Output an technischen Lösungen zu steigern.

No-Code und Low-Code sind wichtige Wachstumsbereiche mit Wachstumsprognosen von bis zu 40 Prozent (Forrester). Gartner schätzt, dass 2024 die meisten Unternehmen mit mindestens vier No-Code- und Low-Code-Plattformen arbeiten werden, um ihren wachsenden Digitalisierungsbedarf zu decken. Dies passt zur Microsoft-Schätzung von 500 Millionen Apps, die bis 2025 geschaffen werden sollen.

Automatisierung der App-Erstellung für nicht-technische Mitarbeiter

Wie Power Apps lässt sich Open as App in Microsoft 365-, OneDrive- und SharePoint-Umgebungen sofort einrichten. Für nicht-technische Mitarbeiter ist es besonders leicht zu erlernen. Jeder autorisierte Excel- oder SQL Server-Benutzer kann Anwendungen erstellen, die Berechnungen, Dashboards und Listen enthalten. Die IT-Abteilung behält dabei die vollständige Kontrolle über den Veröffentlichungsprozess und die Sicherheitseinstellungen. Um eine App zu erstellen, müssen die vorhandenen Geschäftsdaten mit openasapp.com verknüpft, dort aber nicht gespeichert werden. Die Plattform analysiert die Daten automatisch und wandelt sie in Echtzeit in eine Anwendung um. Diese kann je nach Bedarf bearbeitet und angepasst werden. Die Apps laufen nativ oder im Web in der Open as App-Container-App auf Smartphones und Tablets sowie in Microsoft Teams.

Mit Open as App können wir No-Code-Lösungen entlang der Microsoft-Technologie-Landschaft für technische und genauso für nicht-technische Mitarbeiter bereitstellen”, sagte Volker Bloch, CEO des deutschen Microsoft-Partners Neusta. “Unsere Kunden gewinnen Ressourcen, sie können bestehende Daten in Microsoft Excel und Microsoft SQL besser nutzen und ihre knappen IT-Ressourcen entlasten. Das kommt gut an.

Standard-Plattform für mobile und Web-Anwendungen mit Sicherheit auf Konzernniveau

Unternehmen aller Größen, darunter Armstrong International, Boston Scientific, Siemens Financial Services, MAN und PwC, nutzen bereits No-Code-Anwendungen mit Open as App, um ihre Teams zu unterstützen und Informationen auf benutzerfreundliche Weise auszutauschen.

Sie nutzen No-Code-Apps zum Beispiel für Verkaufsangebote, Kalkulations-Apps (für Leasing und andere Zwecke), Preisberechnungen, Maschinenwartung, Dienstleistungen, Raten- und ROI-Rechner, Produktkataloge und Dashboards einschließlich Simulations/Logik genauso aber für einfache Listen-Apps und allgemeine Informationen.

Microsoft-Partner, idealerweise mit Erfahrung im Bereich Power Platform, sind im Open as App-Partnerprogramm herzlich willkommen. Weitere Informationen finden Sie unter www.openasapp.com/enterprise.