main incubator, High-Tech Gründerfonds, Plug and Play und Sparkasse Bremen investieren in das Hamburger Fintech-Startup Etvas

Pressemitteilung vom main incubator, 01.03.2021

  • Etvas bietet einen B2B2C-Marktplatz für Mehrwertdienste an und hilft Unternehmen, ihre Touchpoints mit Kunden zu optimieren, um so ihre Monetarisierung zu verbessern und ihre Kundenbindung zu erhöhen.
  • main incubator, der Frühphaseninvestor der Commerzbank-Gruppe, der High-Tech Gründerfonds, und der im Silicon Valley ansässige Frühphaseninvestor Plug and Play investieren einen siebenstelligen Betrag in das Hamburger Fintech-Startup.

Berlin / Bremen / Frankfurt am Main / Hamburg / Silicon Valley, 01.03.2021: Gemeinsam mit dem High-Tech Gründerfonds, Plug and Play und der Sparkasse Bremen hat sich der main incubator an einer Seed-Runde des FinTech-Startups Etvas beteiligt und einen siebenstelligen Betrag investiert.

Das 2019 gegründete Unternehmen Etvas bietet eine Customer Engagement-Plattform für Mehrwertdienste an, die zunächst für die Banken- und Versicherungsbranche verfügbar sein wird. Die Plattform dient als B2B2C-Marktplatz, der von Banken und Versicherungen integriert werden kann, um ihren Privatkunden Mehrwertdienste anzubieten. Diese Plattformlösung lässt sich innerhalb weniger Tage über eine einfache API-Anbindung in jede beliebige Website, App oder jeden anderen Vertriebskanal des jeweiligen Unternehmens integrieren und wird an die jeweilige Corporate Identity angepasst. Durch die Nutzung der Plattform können Unternehmen ihre Endkunden-Touchpoints optimieren, was zu einer besseren Monetarisierung und einer höheren Kundenbindung führt.

Sören Timm, CEO von Etvas erklärt: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Frühphaseninvestor main incubator, der besonders auf Tech-Startups mit nachhaltigem Geschäftsmodell, sowohl in wirtschaftlicher als auch in sozial-ökologischer Hinsicht, setzt. In diesem Investment-Portfolio fühlen wir uns als FinTech-Startup mit innovativem aber zugleich fundiertem Businesskonzept verstanden und effektiv gefördert“.

Nach der Einführung ihres Marktplatzprodukts in der Banken- und Versicherungsbranche will Etvas auch in andere Branchen expandieren, die ihre Kernprodukte um Mehrwertservices erweitern möchten.

Mit ihrer Plattformlösung unterstützt Etvas Unternehmen, einen Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern zu erlangen, indem sie es ihnen ermöglicht, zusätzliche Dienstleistungen anzubieten, die für die Kunden vorteilhaft sind.

“Mit ihrer langjährigen Erfahrung im IT- und Zusatzservices-Bereich haben die Gründer von Etvas, Sören Timm als CEO und Ilie Ghiciuc als CTO, uns von Anfang an überzeugt. Sören hat Erfahrung in der Industrie und im Vertrieb sammeln können, wohingegen Ilie tiefgreifende Kenntnisse aus den Bereichen IT und digitale Produktentwicklung mit in das Führungsteam bringt. Das Know-how und die Erfahrung, die die beiden Gründer zusammenbringen, hat uns als Investor überzeugt und wird sicherlich dabei helfen, Etvas als Marktführer im Bereich der Mehrwertprodukte zu positionieren”, so Sebastian Scheib, Investment Manager bei main incubator.

Alena Kretzberg, Bereichsvorstand Digital Banking bei der Commerzbank AG sagt: „Vor dem Hintergrund sich stark verändernder Kundenbedürfnisse suchen insbesondere Banken in Märkten mit hoher Bankendichte wie in Deutschland nach Möglichkeiten, sich zu differenzieren, da sich ihre Kernprodukte in der Regel stark ähneln. Mit Etvas Marktplatz-Lösung und den dort angebotenen Zusatzservices haben Banken wie auch Versicherungen nun die Möglichkeit, sich ihren Kunden mit einem erweiterten Portfolio zu präsentieren, das sowohl den Kunden mit attraktiven Zusatzleistungen als auch den Unternehmen durch die Möglichkeit der besseren Kundenbindung Vorteile bietet“.

Das in Hamburg ansässige Startup Etvas wurde von Ilie Ghiciuc (CTO) und Sören Timm (CEO) gegründet und konnte bereits die Sparkasse Bremen und die Deutsche Assistance als erste Kunden für ihre Plattformlösung gewinnen.