Fairown sichert sich Seed-Kapital i.H.v. 4,2 Millionen Euro

Pressemitteilung von Fairown, 02.11.2021

Frankfurt am Main/ Tallinn/ Wien/ Waiblingen, 02.11.2021:

Fairown, ein estnisches FinTech-Unternehmen, das sich der Kreislaufwirtschaft verschrieben hat, sichert sich Seed-Kapital i. H. v. 4,2 Millionen Euro, um Produktabonnements in Mitteleuropa voranzubringen.

Das in Estland ansässige Fintech-Unternehmen Fairown wird das internatio­nale Wachstum vorantreiben und bietet noch mehr Markenunternehmen die Chance, den Wechsel von einer linearen hin zu einer Kreislaufwirtschaft zu vollziehen. Für diese Kapitalrunde zeichnen main incubator, der Early-Stage-Investor der Commerzbank-Gruppe, primeCROWD sowie STIHL Digital, der Venture Capital-Bereich von STIHL, verantwortlich.

Das 2018 gegründete Unternehmen Fairown hat eine Cloud-basierte Finanzierungs­plattform entwickelt, auf der umweltbewusste Markenunternehmen ihre Produkte als Dienstleistungen im Rahmen monatlicher Abonnements anbieten können. Zudem sorgt das Unternehmen durch die Sammlung und Verwertung von Altprodukten für einen reibungslosen Erneuerungszyklus.

Eine neue Generation von Verbrauchern legt mittlerweile mehr Wert auf Dienstleistungen und raschen Zugang als auf den bloßen Besitz eines Produkts. Diesen Wandel konnte man bereits in Branchen wie der Musik- und Filmindustrie beobachten. Mit regulatorischen Initiativen wie dem Green Deal unterstützt die Europäische Union diesen Trend nun auch im Bereich von physischen Gütern, da deren Anbieter von einem linearen zu einem zirkulären Geschäftsmodell übergehen sollen.

Internationalen Marken und Einzelhändlern wie Apple, Komplett und STIHL ermöglicht Fairown, Produkte als Dienstleistungsangebote auf den Markt zu bringen, und stellt damit Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt der Innovation.

Anders als bei BNPL-Lösungen (buy now, pay later) bietet Fairown Modelle für eine Abonnementfinanzierung und sorgt überdies für reibungslose Erneuerungszyklen.

„Seit nunmehr 18 Jahren helfe ich Unternehmen aus tiefer Überzeugung und Leidenschaft beim Wechsel von einer linearen hin zu einer Kreislaufwirtschaft, denn mir ist die Komplexität dieses Vorgangs bewusst. Mit dem zusätzlichen Kapital möchte unser Team die Markteinführungszeit für Produktabonnements verkürzen und rasch in ganz Europa expandieren“, erklärt Hendrik Roosna, CEO bei Fairown.

Allein in diesem Jahr ist Fairown mit einem Team von nur 15 Mitarbeitenden um über 3000 % gewachsen. Roosna erläutert die Hintergründe dieses bemerkenswerten Umsatzwachstums: „Wir sind unglaublich schnell von 0 auf 100 durchgestartet. Im Oktober wurden über unsere Plattform Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 5 Millionen Euro abgewickelt, während es im Januar gerade einmal 151.00f0 Euro gewesen waren. Und schon jetzt haben wir Projekte in der Pipeline, mit denen wir 2022 ein Wachstum von 500 % erreichen werden. Ich bin total gespannt, welche weiteren neuen Perspektiven das neue Jahr uns bringen wird!“

Angeführt wird die Kapitalrunde von main incubator, dem Early-Stage-Investor der Commerzbank-Gruppe. „Wir wollen die Dienstleistungen von Fairown auf den deutschen Markt bringen und mit den Finanzlösungen der Commerzbank integrieren. Das Unternehmen hat bereits unter Beweis gestellt, dass seine Kunden dank seiner Lösungen mehr Produkte verkaufen können und gleichzeitig zur Kreislaufwirtschaft beitragen. Wir freuen uns, Fairown bei seiner Mission weiter zu unterstützen, die Kreislaufwirtschaft zur neuen Normalität werden zu lassen“, bekräftigt Moritz Schwarz, Investment Manager bei main incubator.

Im Zuge dieser Kapitalrunde wird sich das Unternehmen darauf konzentrieren, in Deutschland und Polen Fuß zu fassen, sein Produktangebot weiter zu verbessern und neue Partnerschaften mit internationalen Marken einzugehen. Gegenwärtig ist Fairown auf acht Märkten in den nordischen Ländern und im Baltikum aktiv.

Das Unternehmen hat bereits eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der globalen Marke STIHL begonnen. „Flexible Zahlungsmöglichkeiten in Kombination mit den hochwertigen Dienstleistungen unserer zertifizierten STIHL Händler sind ein wichtiger Beitrag zu einem optimalen Kundenerlebnis“, ist Benjamin Junghans, Director bei STIHL Digital, überzeugt. „Dank Fairown konnten wir in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen des STIHL All-Inclusive-Programms in den nordischen Ländern von diesen Vorteilen profitieren. Im nächsten Schritt werden wir Erneuerungszyklen für gebrauchte Produkte hinzufügen, um ihnen ein zweites Leben zu geben. Das Fairown-Serviceangebot für Premium-Marken hat ganz klare Vorteile.“

Dr. Ronald Rapberger, CIO bei primeCROWD, fügt hinzu: „Wir wollen herausragende europäische Startups mit europäischen Investoren zusammenbringen und so einen grenzüberschreitenden, professionellen Zugang zu Investments in Startups ermöglichen. Fairown ist hierfür ein Paradebeispiel. Mit der jüngsten Kapitalspritze unserer erfahrenen und bestens vernetzten Investoren sehe ich für Fairown große Chancen, seinen beeindruckenden Wachstumskurs fortzusetzen.“

Mit regulatorischen Initiativen wie dem Green Deal unterstützt die Europäische Union diesen neuen Trend nun auch im Bereich von physischen Gütern, da deren Anbieter von einem linearen zu einem zirkulären Geschäftsmodell übergehen sollen. Die Kreislaufwirtschaft ist der Schlüssel zu nachhaltigem und bewusstem Verbrauch. So können wir die Lücke schließen und sicherstellen, dass viel weniger alte Produkte und Elektronikartikel auf dem Müll landen.

Über Fairown

 Das estnische Fintech-Unternehmen Fairown wurde 2018 mit Eigenmitteln gegründet, erzielte aus dem Stand einen Umsatz von 1,2 Millionen Euro, wurde profitabel und expandierte in acht Länder. Mit einem Team von nur 15 Mitarbeitenden konnte Fairown sein Geschäftsvolumen in acht Monaten um 3000 % steigern.

 Das Unternehmen arbeitet mit führenden Markenunternehmen, Einzelhändlern und Banken zusammen, um Kreislaufwirtschaft und nachhaltigen Konsum zu ermöglichen. Es bietet eine innovative Cloud-basierte Plattform, auf der umweltbewusste Unternehmen ihre Produkte im Rahmen monatlicher Abonnements anbieten können, und sorgt überdies für einen reibungslosen Produkterneuerungszyklus.

**********

Pressekontakte:
Fairown Finance AB 

Hendrik Roosna

hendrik.roosna@fairown.com

Main Incubator GmbH

Katharina Meidinger

presse@main-incubator.com